Hashirutsu Riku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hashirutsu Riku

Beitrag  Cowyboy am Sa Jun 27, 2009 10:38 pm

Hashirutsu Riku

.::Chrakter Bild::.




.::Charakter Daten::.


Name: Hashirutsu
Vorname: Riku
Geschlecht: männlich
Alter: 19
Geburtstag: 3.6
Größe: 1.84
Gewicht: 86 kg
Blutgruppe: ???
Wohnort(Geburtsort): Winddorn
Familie / Freunde: Bisher noch keine, da er noch neu ist und sich welche suchen muss, doch er hoft jeden Tag, dass er Menschen kennenlernt, die er auch mag.

.::Spezielles::.


Auftreten: Riku ist ein sehr cooler Typ. Viele Menschen aus seiner alten Heimat mögen ihn, da er zu allem offen ist, sich aber auch für alles kümmert. Wenn man mal Probleme hat, ist Riku der Ansprechpartner, mit dem man auch ernste Konversationen führen kann, ohne Humor oder sonstiges. Gegenüber älteren Menschen ist er sehr höflich, obwohl der junge Mann nicht wirklich wie ein höflicher Knabe aussieht, eher wie ein frecher Rüpel. Doch öfters ist er auch sehr energiegeladen und versucht mit anderen Streit zu haben, ohne jegliche Gründe. Er ist ein hyperaktiver Typ mit einer netten Seite.

Persöhnlichkeit: Seine Persönlichkeit ist nicht leicht zu erklären, er gibt sich sehr cool und frech, doch manchmal ist er sehr einfühlsam und gutmütig. An manchen Tagen geht er öfters Bücher lesen, was man bei ihm am Anfang garnicht denken mag. Und dass er sehr hilfsbereit ist, sah man bei vielen Sachen, die er für seine engen Freunde getan hat.

Vorteile deines Charakter:
Seine Fernangriffe sind seine Stärken, mit seiner rechten Hand (siehe Sig) kann er die Luft aufsaugen und Energiekugeln abfeuernm, die eine gewaltige Explosion auslösen und vieles vernichten. Mit seinem rechten Auge kann er viel besser sehen. Mit dem Auge kann er manche Menschen, von denen er den Namen kennt, kontrollieren und den speziellen Menschen dazu bringen sich zu bewegen oder irgendwas anderes zu machen, gegen den Willen. Und Riku ist sehr schnell, viele sehen seine Bewegungen nicht, sondern spüren sie.

Nachteile deines Charakter:
Öfters, dass er im Kampf nur auf den Gegner und auf sich selbst achtet. Er möchte den Kampf unbedingt gewinnen und angeben, doch dass bringt ihn oft dazu, den Gegner zu unterschätzen. Manchmal ist Rikus Schwäche auch, dass er seinen Mantel bei Kämpfen trägt, der ihn viel langsamer macht, als er eigentlich ist. Seinen Mantel möchte der Gewinner Typ am liebsten nie ausziehen, da es ihn an vieles aus seiner Vergangenheit erinnert, was er nicht gerne wegschmeissen möchte.

Besonderheiten / Merkmale: Sein Auge, seine Haare und seine Klamotten. Dies hatte er alles von seinem Bruder, der entführt wurde bekommen, als er noch klein war. Nun möchte er es nicht mehr abnehmen und behält alles an, ausser wenn er es wäscht.

Ängste: Nachdem sein Bruder entführt wurde, weiss Riku nicht, ob Etward (Der Bruder) tot ist, oder lebt. Deswegen möchte er niemals sterben und hat Angst vor dem Tod. Es ist ein Ziel, den Bruder zu finden und ihn zu retten.

Ziele / Träume:
-Seinen Bruder finden
-Stärker werden
-In Frieden leben
-Seine Energiekugeln verbessern

Besondere Angewohnheiten:
Bei Kämpfen auszurasten und am Ende des Kampfes sich zu krazen, am Kopf. Öfters auch, dass Riku bei einem Essen zuviel isst, deswegen wird ihm auch immer übel, obwohl er sehr dünn ist, isst er viel und denkt darüber überhaupt nicht nach.


.::Kampf Daten::.

Glaubensrichtung:
Er glaubt fast an jede Richtung, er ist sich nicht wirklich sicher.
Ausrüstung: Sein Handschuh und sein Auge. Mit seinem Auge kann er Menschen kontrollieren, von denen er den Namen weiss. Mit seinem Handschuh kann er Energiekugeln abfeuern.
Waffenkategorie: Auge und Klamotten.
Team / Bande: -


.::Red Stone ::.


Fähigkeit:
Menschen konrtollieren und Energiekugeln abfeuern.
Element:-
Aufbewahrung: Sein Red Stone wird in seinem Handschuh aufbewart.



.::Geschichte::.

In der Schule war Riku nicht beliebt, doch nach einigen Jahren war er 17, dort hatte er viele Freunde gefunden, an einem Tag hatte ein Kumpel von Riku Stress mit älteren Menschen, dort brauchte er unbedingt Hilfe, weil er sonst geschlagen werden würde, da er keine Fähigkeiten hatte, womit er sich wähen konnte. Nun wurde Riku gerufen, für's Helfen. Als er von der Nachricht hörte, wurde er sehr wütend. Als er an dem Ort angekommen war, wollte er helfen und die Männer unbedingt verprügeln. Nun wollte er gerade auf die Männer draufprügeln, doch die Männer waren stärker als er, weil sie die Fähigkeiten von einem Red Stone hatten und ihn somit verletzen konnten. Als die ganzen Freunde von Riku und er selbst am Boden lagen, merkte Riku, dass er unbedingt einen Red Stone haben musste, weil er sonst nichts hinbekam.

Eines Tages war er bei sich zu hause und sah seinen Vater und seinen Bruder, mit der Mutter zusammen auf einem Sofer, im Haus der Familie. Dort hatte jeder Familienangehöriger einen Red Stone des Mutes im Körper. Als Riku es sah, wollte er unbedingt auch einen haben, doch leider hatte er keinen. Jeder aus der Familie besaß einen, doch keiner wollte es ihm unter die Augen reiben, weil er nicht traurig werden sollte. Als Riku die Familie sah, drückte er sich ein Lächeln auf, damit die Familie sich nicht verstellt, wenn er rein kommt. Nun saß er sich zu seiner Mutter und guckte mit alles Fern. Die Mutter fing an zu reden, mit Riku. Nach ein paar Minuten wurde es langsam dunkel und Riku ging in seine Wohnung, mit seinem Bruder, weil die beiden zusammen wohnten. Es schien alles friedlich zu sein und die Beiden gingen schlafen.

Plötzlich schlug eine Bombe in der Gegend ein. Riku und sein Bruder standen sofort auf und schauten raus, dort war alles voller feuer und die Menschen schrien herum. Als die beiden raus gingen, sahen sie nicht viel, sondern hörten nur Geschreie. Aufeinmal wurde der Bruder Edward angegriffen, von hinten und wurde mitgeschläppt. Riku konnte nichts machen, ausser hinterher zu laufen und zu schreien: Brudeeeeeeeeeer!!!.
Nun schien der Bruder entgültig weg zu sein, doch Riku lief immer noch weiter und bekam Tränen in seinen Augen. Als er an einer Kreuzung angekommen war, sah er seinen Bruder nicht mehr, sondern nur noch einen roten Mantel, einen Handschuh mit einem Red Stone und ein Licht das leuchtete. Als er als dies aufhob und es sich an sein Herz drückte und dabei weinte, explodierte der Handschuh. Riku kippte um und war bewusstlos. Als er nach zwei Tagen aufwachte, war er in einem Krankenhaus. Man wusste leider immer noch nicht, wer hinter solch eine Explosion stecken könnte. Nun gingen zwei Tage um und Riku hatte den Mantel, den Red Stone Handschuh an und noch ein rotes Auge, mit einem Symbol. Als er in den Spiegel sah, erinnerte er sich an den Vorfall mit seinem Bruder und guckte traurig. Er wollte seinen Bruder irgendwann mal wieder retten, und ihn zurück bringen. Nach einem Jahr konnte er seine Fähigkeiten sehr gut benutzen und war stolz, dass er so stark wie sein Bruder ist.



.::Schreibprobe::.
Es war ein regnerischer Abend in Winddorn obwohl es in den letzten Tagen sehr sonnig und schön war, jeder war draußen und hatte gespielt, die Eltern von kleinen Kindern waren mit auf dem Park um mit den kleinen zu spielen. Alles schien perfekt. Das Wetter war schon perfekt, die Harmonie auch, nur Riku schien unruhig zu sein, da er sich dachte das es am nächsten Tag eh schon regnen würde, was ihn sein Bauchgefühl flüsterte. Den Tag genoss er noch, doch am nächsten Tag traf ein, was sich Riku dachte. Es regnete in Strömen. Ein ganz normaler Tag war es für die Dorfbewohner, doch für Riku nicht, er fühlte sich geborgen und willkommen unter dem Himmel von dem das Regen viel. Es war gemütlich für den sanftmütigen Riku und er blieb draußen. Doch dann hatte Riku ein Bauchgefühl das ihm sagte dass er wieder rein sollte, in seine eigene Wohnung. Sofort ging er in seine Wohnung, als er Zu Hause war, glaubte er das irgendwas passiert sei, ängstlich ging er den Flur seiner schön dekorierten Wohnung entlang, nichtsahnend. Vor der Tür überkam ihm wieder das Gefühl auf die gleiche Stelle zu gehen, auf dem er vor einer halben Stunden stand. Als Riku fast ankam sah er das genau an diesem Ort ein Blitz eintraf und alles das in der Nähe war verbrannt ist. Er dachte sich ,,Was war das, habe ich mich deswegen so gefühlt?“ Natürlich sprang er auf ein Haus das in der Ecke stand, da es dort sicher war, es wurde langsam dunkel und das Regen floss in Strömen auf Riku, schnell ging er in seine Wohnung. Schockiert sagte er sich Das war Schicksal, womit habe ich dieses Wunder verdient? Es war gemütlich in seiner Wohnung, er machte seinen Kamin an und trocknete sich. Ruhig saß er sich auf seinen Sofa und schlief ein. Die Nacht ging Zu Ende...

_________________

Spoiler:
avatar
Cowyboy
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 26
Punkte : 38
Anmeldedatum : 28.04.09
Alter : 25
Ort : CCBWL

Charakter der Figur
Waffe: Startwaffe
Sekundärwaffe: Leer
Rüstung: Startrüstung

http://lanabas.goo-board.com

Nach oben Nach unten

Re: Hashirutsu Riku

Beitrag  Pedrohks am So Jun 28, 2009 1:07 pm

Joah es ist ganz gut.Wie er stärker wurde kommt zwar nicht in der geschichte vor aber es ist wirklich gut
ANGENOMMEN
avatar
Pedrohks
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 142
Punkte : 150
Anmeldedatum : 16.06.09
Alter : 24
Ort : Berlin

Charakter der Figur
Waffe: Startwaffe
Sekundärwaffe: Leer
Rüstung: Startrüstung

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten